Steuerpflichtige im Kanton Bern aufgepasst: Prüfen Sie Ihre Steuerrechnung 2019. Sie können sparen.

Bisher war es so im Kanton Bern: Eine Aufdach-Photovoltaikanlage galt als Gebäudebestandteil und erhöhte den amtlichen Wert des Gebäudes. Die Folge war, dass Sie als Eigenheimbesitzerin oder -besitzer höhere Liegenschaftssteuern bezahlten.

Dagegen hat die Schweizerische Vereinigung für Sonnenenergie Regionalgruppe Bern-Solothurn geklagt. 2019 hat das Bundesgericht entschieden, dass die Berner Steuerpraxis unzulässig ist. Photovoltaikanlagen sind als bewegliche Gegenstände zu betrachten. Sie haben also keinen Einfluss mehr auf die Liegenschaftssteuern und den Eigenmietwert.

Sie sollten bis Ende 2020 eine neue Abrechnung für das Steuerjahr 2019 erhalten. Falls dies nicht passiert, fragen Sie bei Ihrer Gemeinde nach.

 

 

Referenzobjekt mit Solaranlage Goldiwil

Steuerspartipp 1: Energiesparmassnahmen fürs Eigenheim

Für das Steuerjahr 2020 gibt es weitere Möglichkeiten, wie Sie Steuern sparen:

  • Sie können die Kosten für Energiesparmassnahmen vom steuerbaren Einkommen abziehen. Wenn Sie den Maximalbetrag überschreiten, haben Sie die Möglichkeit, die Zusatzkosten auf die beiden Folgeperioden zu übertragen. Dank dieser Neuerung sollten Sie alle Kosten (bei genügend hohem Einkommen) für Energiesparmassnahmen von den Steuern abziehen können (Kt. Bern).
  • Neu ist ausserdem, dass Sie auch die Kosten für den Rückbau einer Liegenschaft als Energiesparmassnahme von den Steuern abziehen können. Bedingung dafür ist, dass unter bestimmten Umständen der Rückbau für einen Ersatzneubau erfolgt (Kt. Bern).

Steuerspartipp 2: Vorsorgegelder vorbeziehen

Ein weiterer Tipp: Sie können das Geld aus der Pensionskasse oder der Säule 3a vorbeziehen und für steuerbegünstigte Investitionen nutzen. Aber nur, wenn die Investitionen werterhaltend und nicht wertvermehrend sind. Beispiele dafür sind die Photovoltaikanlage, die Heizungssanierung, neue Fassaden inklusive Rollläden und Fensterläden oder der Ausbau des Dachstocks. Nicht abziehbar sind hingegen ein Pool, eine Sauna oder ein Gartenhaus.

Die genannten Steuerspartipps dienen ausschliesslich Informationszwecken. Angaben ohne Gewähr. Abzugsberechtigte Investitionen sind kantonal geregelt. Wir empfehlen bei Fragen Ihren kantonalen Steuerkommissär zu kontaktieren.

nach oben